Soziale Verantwortung, Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit. Diese Themen sind mittlerweile omnipräsent. Aber was genau bedeuten sie für moderne Leadership? Welche Verantwortung haben Leader*innen im unternehmerischen Kontext in Bereichen, die auf den ersten Blick nicht unbedingt in ihre berufliche Zuständigkeit zu fallen scheinen?

Bei Leaders21 sind wir zwar keine Expert*innen was beispielsweise das Thema Sustainability angeht, allerdings vertreten wir eine klare Einstellung, wenn es um die Rolle der Leader*innen bezüglich Ethical Leadership im Gesamten geht: Unserer Ansicht nach haben Leader*innen im 21. Jahrhundert neben ihren unternehmerischen Aufgaben und ihrer Verantwortung gegenüber den Mitarbeiter*innen eine ebenso große Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und auch der Umwelt. Warum? Ganz einfach: Die Tatsache, dass Leader*innen in der Regel auch das Verhalten ihres Umfelds stark beeinflussen können, wirkt hier zusätzlich als Multiplikator, wenn es für ihre Organisation darum geht „Gutes zu tun“. 

Ethical Leadership als Mindset

Die hier beschriebene Einstellung lässt sich auch unter dem Begriff Ethical Leadership zusammenfassen. Die Kernaussage dabei ist, dass jede*r Leader*in, aber auch jedes Unternehmen, eine Vorbildfunktion anderen gegenüber hat. Jedes Unternehmen muss nicht nur zum Wohl der Mitarbeiter*innen und für den Erfolg der Organisation handeln, sondern auch Rücksicht auf das Wohl der Gesellschaft und der Umwelt nehmen. Von diesem Gedanken geprägt haben wir auch unser Leaders21-Konzept „Leading from the Inside“ aufgebaut.   

Was bedeutet ethisches Verhalten?

Was genau unter „Ethik“ zu verstehen ist und wie „ethisches Verhalten“ im Detail aussieht, beschäftigt Philosophen seit Jahrhunderten. Die Harvard Business Review widmete Ende 2020 dem Thema, wie es möglich sei, diese komplexe Fragestellung mit der Realität des Business-Alltags in Einklang zu bringen, einen spannenden Artikel (in englischer Sprache).

Auch wenn die Frage nach dem „richtigen“ Verhalten wohl nie eindeutig und allgemeingültig geklärt werden kann, und Begriffe wie „Nachhaltigkeit“ oder „soziale Verantwortung“ im Corporate-Marketing-Jargon oft inflationär verwendet werden, darf dies nicht als Ausrede dienen, sich als Leader*in der Verantwortung zu entziehen. Wie Ethical Leadership zu leben ist, kann jedes Unternehmen – im Rahmen des allgemeinen Verständnisses von ethischem Verhalten – selbst definieren.

Ethik im Business-Kontext

Die tatsächlichen Handlungsspielräume sind dabei sehr individuell und stark von den jeweiligen Unternehmen abhängig. Ob die unternehmerischen Herausforderungen eher in umweltrelevanten Bereichen wie Transport, Packaging oder Rohstoffeinsatz liegen oder aber Leadership-Entscheidungen einen direkten Einfluss auf Mitarbeiter*innen oder Gesellschaft haben, hängt stark von der jeweiligen Situation ab. Drei Dinge unterscheiden exzellente Leader*innen jedoch in allen Bereich von guten: das Bewusstsein über ihre Verantwortung zum ethischen Handeln, die Größe schwierige Entscheidungen zu vertreten und die Qualität, die Menschen in ihrem Umfeld durch ihre Vorbildrolle positiv zu beeinflussen.

Wenn ihr mehr zu unserem Blickwinkel auf moderne Leadership und die Rolle von Leader*innen wissen wollt, legen wir euch unseren neuen Podcast an Herz. Und freuen uns selbstverständlich auch jederzeit über E-Mails von euch!